Startseite

Du liebst Kaffee?

Und Bücher auch?

Dann geht es dir wie mir. Ich bin immer auf der Suche nach guten und neuen Büchern. Vor allem etwas ab vom Mainstream und den bekannten Topsellern.

Vor über drei Jahren habe ich eine Onlineplattform für mich entdeckt und dort immer euphorisch nach guten Büchern gesucht. Einmal, um sie selbst zu lesen, zum Anderen aber auch, um anderen LeserInnen gute Bücher zu empfehlen.

Leider ging es mir immer mehr so, dass das Niveau der meisten Bücher im gleichen Setting vor sich hindümpelte und immer mehr B- bis Z-Promis zu den Protagonisten der Geschichten wurden. Hatte ich zwischendurch doch mal eine Perle entdeckt, fehlte zu meiner Enttäuschung häufig das Ende, sei es, weil die AutorInnen keine Zeit mehr hatten oder ein Verlag ein interessantes Angebot unterbreitet hatte. Im Übrigen, herzlichen Glückwunsch dazu! Vielleicht sehe ich das Ganze aber auch zu eng und bin schlicht und einfach inzwischen zu alt für solche Plattformen und entspreche somit nicht mehr der unbedingten Zielgruppe.

Also möchte ich jetzt außerhalb solcher Plattformen auf die Suche nach guten BüKaffeetasse2chern gehen. Vornehmlich Indie-AutorInnen sind das Objekt meiner Begierde. Und was mir so unter die Leselampe gekommen ist, möchte ich hier vorstellen. Natürlich ist das Ganze nur meine subjektive Wahrnehmung, aber wenn jemand ähnlich tickt, hoffe ich, dass ich ihr oder ihm ein paar hilfreiche Tipps für ein abendfüllendes Programm geben kann.

Ach ja, ich liebe Happyends. Deshalb werde ich meist in solchen Gefilden unterwegs sein. Wobei ein gutes Ende für mich nicht zwingend bedeutet, dass alle glücklich und zufrieden sein müssen. Aber es muss stimmig sein …

In eigener Sache. Auf einer solchen oben erwähnten Plattform habe ich 2018 als Jurorin an einem Buchprojekt mitgearbeitet, welches dann als Ebook von Celina Weithaas veröffentlicht wurde. Es ist eine stattliche Sammlung geworden. Allesamt Kurzgeschichten bis maximal 5000 Wörter. Das schöne daran ist, die Geschichten sind beendet, grammatikalisch und rechtschriftlich in Ordnung und inhaltlich sind sogar ein paar richtige Perlen dabei. Mein Favorit ist allerdings nicht der Gesamtsieger, aber »Fünf Tage Sommer« von Nicole Lessa hat mich ungemein berührt. Natürlich etwas Romantisches. Aber da verschiedene Genre in dem Buch bedient werden, findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Hier geht es zum Link.

Wir lesen uns.

Kaffee & Buch

(K&B)

Neuigkeiten von mir und meinen gelesenen Büchern

Advertisements
Erstelle deine Website auf WordPress.com
Los geht’s